Die Story hinter der Arbeitgebermarke

STAMMPLATZ Thema

Artikel veröffentlicht in Aktuelles am 24.09.2014
Erstellt von Stammplatz Kommunikation

Die Story hinter der Arbeitgebermarke

STAMMPLATZ erstellt Mitarbeiterportraits für GPA NRW

Die GPA NRW ist das Beratungs- und Prüfungsunternehmen der Städte, Gemeinden in Deutschland – damit zählen Kreise, Landschaftsverbände, fast 200 Zweckverbände sowie 650 Eigenbetriebe zu den Kunden des Unternehmens. Keine Frage: ein großer Player im Handlungsfeld der öffentlichen Verwaltung.
Denn: Die Beratung und Prüfung der Kommunen in Deutschland ist eine gesellschaftlich wichtige Funktion, der die GPA nachkommt – umso wichtiger ist es daher, auch die richtigen, weil qualifizierten Mitarbeiter zu gewinnen. Die werden aus dem Kreis des öffentlichen Dienstes rekrutiert – einerseits einer der größten Arbeitgeber in Deutschland und andererseits auch einer der Arbeitgeber, der ganz besonders vom demografischen Wandel betroffen ist.

Absolut zwingend daher für die GPA, sich als attraktive Employer Brand aufzustellen. Mit Hilfe von STAMMPLATZ sollten dafür vor allem die bestehenden Mitarbeiter in den Mittelpunkt der Karriere Webseite gestellt werden – authentisch und anhand von guten Geschichten, die es jedoch zunächst zu bergen galt.

Unsere Vorgehensweise: STAMMPLATZ interviewte sieben GPA-Mitarbeiter in gut halbstündigen Gesprächen, um deren persönliche Motivation im Job herauszufinden. Das Ziel: Im Anschluss sollten Arbeitnehmer-Stories entstehen, die möglichst nachvollziehbar und persönlich zeigen, warum es sich lohnen kann, für die GPA zu arbeiten. Das Ergebnis ist seit einigen Tagen online auf der neuen Karriere-Seite der GPA nachzulesen.

Ein sehr schönes Beispiel dafür, dass es immer die Story hinter den Menschen ist, die eine Arbeitgebermarke ausmacht – nicht der werbliche Claim.

Lesen Sie selbst: zur GPA-Karriere-Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sascha Theisen

STAMMPLATZ-Gründer und Fußball-Romantiker

Sascha Theisen hat viele Talente und eine große Schwäche. Seine Talente liegen unter anderen in der Beratung von Recruiting-Dienstleistern und Arbeitgebern rund um deren kommunikativen Auftritt. Seine große Schwäche spielt alle zwei Wochen am Aachener Tivoli und träumt dort mit Theisen von alten Zeiten, in denen Mario Krohm vor knarzenden Holztribünen die Maschen zerbeulte. Bevor sich Theisen mit STAMMPLATZ aufmachte, seine Ideen und Projekte selbstständig umzusetzen, war er sechs Jahre lang bei StepStone in leitenden Marketing-Positionen tätig. Niemand kann ganz genau sagen, was aus Theisen geworden wäre, hätte er ein stabileres Knie gehabt – er selbst am wenigsten.