Gerd Müller ist Deutschlands größter WM-Held

TORWORT

Artikel veröffentlicht in Pressemitteilungen am 05.06.2018
Erstellt von Stammplatz Kommunikation

Gerd Müller ist Deutschlands größter WM-Held

Fans wählen den „Bomber der Nation“ in aktueller Umfrage zum größten deutschen WM-Helden und Helmut Rahns Siegtor in Bern zum wichtigsten WM-Treffer aller Zeiten

Köln, Juni 2018. Gerd Müller ist für die Deutschen nach wie vor der Größte. Das ist das Ergebnis einer aktuellen WM-Helden-Umfrage für die das Marktforschungsunternehmen Respondi im Auftrag des Autors des WM-Bestsellers „Heldentaten“ bundesweit mehr als 1.000 Fußball-Fans befragt hat. Demnach stimmten 17 Prozent der Befragten für den einstigen „Bomber der Nation“. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen WM-Rekordschütze Miro Klose (13,5 Prozent) sowie Franz Beckenbauer. Auch wenn es um das wichtigste WM-Tor der DFB-Elf geht, ist Müller vorne dabei. Sein entscheidender Treffer im WM-Finale 1974 landete auf Platz 3. Das größte deutsche WM-Tor fiel in den Augen der Fans allerdings vor satten 64 Jahren „aus dem Hintergrund“ als Helmut Rahn im Berner Wankdorf das „Wunder von Bern“ perfekt machte. Sein Treffer gegen den ungarischen Torwart Gyula Grosics wurde von 36 Prozent der Fans über alle Altersklassen hinweg gewählt. Auf dem zweiten Platz folgt Mario Götzes entscheidender Treffer gegen Argentinien im Maracana von Rio de Janeiro.

Der Boss Rahn bei jungen wie alten Fans unvergessen
Interessant: Auch für die junge Fan-Generation ist Rahns Treffer im „unaufhörlich prasselnden Regen“ von Bern der wichtigste Treffer der deutschen WM-Historie. Immerhin 27 Prozent der 16-29-jährigen wählten ihn auf Platz 1. In der gesamten Bewertung auf Platz 4 folgt indes Gerd Müllers akrobatischer Seitfallzieher zum 3:2 Sieg nach Verlängerung im Viertelfinale 1970 gegen das englische Team. Auf dem fünften Rang: Miroslavs Kloses Treffer zum 2:0 gegen Brasilien im jetzt schon legendären Halbfinale 2014. Knapp gefolgt wird Kloses Abstauber vom einzigen deutschen-deutschen Tor der WM-Historie, Jürgen Sparwassers Treffer mit der DDR-Mannschaft gegen die bundesdeutsche Auswahl in Hamburg 1974. Der Treffer des Magdeburgers erhielt 4,7 Prozent der Stimmen.

Trotz Herberger und Beckenbauer: Jogi Löw ist größter Bundestrainer aller Zeiten
Einig sind sich die Fans über alle Altersklassen hinweg, wenn es um den größten Bundestrainer der deutschen WM-Historie geht: Trotz großer Weltmeister-Trainer wie Beckenbauer oder Herberger, die Platz 2 und 3 belegten, setzte sich hier der aktuelle Amtsinhaber, Joachim „Jogi“ Löw durch. Er erhielt satte 47 Prozent der Stimmen. Selbst bei den 60-69-jährigen erhielt er 41 Prozent. Zudem punktete der smarte Breisgauer bei den Damen der Zunft überdurchschnittlich. 57 Prozent der weiblichen Fans wählten ihn auf die Spitzenposition.

„Das Ergebnis ist eine rührende Verbeugung vor den beiden wahrscheinlich größten Stürmern, die je in Weiß und Schwarz aufliefen. Gerd Müller und Helmut Rahn haben Fußball-Geschichte geschrieben, die bis heute nachhallt“, sagt Sascha Theisen, Autor der beiden WM-Bestseller „Heldentaten – die größten deutschen WM-Spiele“ sowie „Helden – die größten deutschen WM-Legenden“, der die WM-Umfrage in Auftrag gab.

Über die Umfrage
Initiator der WM-Umfrage ist Sascha Theisen, Autor des Fußballbuches „Heldentaten“, das die größten deutschen WM-Spiele in Wort und Bild noch einmal aufleben lässt. Gemeinsam mit dem Kölner Marktforschungsunternehmen Respondi befragte er 1.018 Fußball-Fans in ganz Deutschland nach den aus ihrer Sicht größten WM-Helden und -Spielen.

Über die Heldentaten
Heldentaten
Die größten deutschen WM-Spiele

160 Seiten & 150 Fotos
ISBN 978-3-7307-0347-2

Preis 19,90
Euro
Erschienen im Verlag Die Werkstatt, Göttingen

Die Ergebnisse der Heldentaten-Umfrage auf einen Blick:

Größter deutscher WM-Sieg
Platz 1: WM 2014, Brasilien – Deutschland (1:7) – 31 Prozent
Platz 2: WM 1954, Deutschland – Ungarn (3:2) – 26 Prozent
Platz 3: WM 2014, Deutschland Argentinien (1:0 n.V.) – 16 Prozent
Platz 4: WM 1974, Deutschland-Niederlande (2:1) – 9,5 Prozent
Platz 5: WM 1990, Deutschland-Argentinien (1:0) – 5,5 Prozent

Bitterste deutsche WM-Niederlage
Platz 1: WM 2006, Deutschland – Italien (0:2 n.V.) – 35 Prozent
Platz 2: WM 1966, England – Deutschland (4:2 n.V.) – 23 Prozent
Platz 3: WM 1978, Deutschland – Österreich (2:3) – 16 Prozent
Platz 4: WM 2002, Brasilien – Deutschland (2:0) – 9 Prozent
Platz 5: WM 1970, Italien – Deutschland (4:3) – 6,5 Prozent

Größter deutscher WM-Held
Platz 1: Gerd Müller – 17 Prozent
Platz 2: Miroslav Klose – 13,5 Prozent
Platz 3: Franz Beckenbauer – 13 Prozent
Platz 4: Helmut Rahn – 12 Prozent
Platz 5: Bastian Schweinsteiger – 11 Prozent

Größtes deutsches WM-Tor
Platz 1: Helmut Rahn, 3:2 gegen Ungarn 1954 – 36 Prozent
Platz 2: Mario Götze, 1:0 gegen Argentinien 2014 – 21 Prozent
Platz 3: Gerd Müller, 2:1 gegen Niederlande 1974 – 10 Prozent
Platz 4: Gerd Müller, 3:2 gegen England 1970 – 7 Prozent
Platz 5: Miro Klose, 2:0 gegen Brasilien 2014 – 5,5 Prozent

Größter deutscher WM-Trainer
Platz 1: Jogi Löw – 47 Prozent
Platz 2: Franz Beckenbauer – 21 Prozent
Platz 3: Sepp Herberger – 20 Prozent
Platz 4: Helmut Schön – 12 Prozent

Sascha Theisen

STAMMPLATZ-Gründer und Fußball-Romantiker

Pressemitteilungen sind für das Image eines Unternehmens das, was Manfred Kaltz´ Bananenflanken für den Kopf von Horst Hrubesch waren – die ideale Vorlage. Sascha Theisen, Autor der obenstehenden Pressemitteilung, beantwortet die berühmtberüchtigten W-Fragen in Pressemitteilungen fast schon so lange, wie er denken, flanken und köpfen kann. Wenn auch Sie von seinen PR-Vorlagen profitieren und mit ihm erfolgreich an Ihrem Image arbeiten möchten – schreiben Sie ihm einfach. Eine Mail an theisen@stammplatz-kommunikation.de und er freut sich auf den Kontakt mit Ihnen.